Hauptmenü
Nachrichten
Infothek für Banker
Ausbildung zum Bankkaufmann
Karriere und Jobs in Banken
Gehalt Bank / Banktarif
Bewerbungstipps
Services
Anzeige:
Anzeige:
Anmeldung






Online
Aktuell 16 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung
 Druckversion Druckversion    

Die Zeugnisse und Anlagen
"Keine Buchung ohne Beleg", so auch im Lebenslauf
Darauf sollten Sie achten
Legen Sie Kopien von Ihren Zeugnissen und Zertifikaten als Anlagen Ihren Bewerbungsunterlagen bei. Wo auch immer Sie eine bestimmte Qualifikation nennen oder sogar "anpreisen", dann sollten Sie einen entsprechenden Leistungsschein beilegen. In der Regel reichen schwarz-weiss-Kopien vollkommen aus, wenn Sie aber einen besonders guten Eindruck hinterlassen möchten, dann können Sie auch Frabkopien beilegen. Es kann auch ratsam sein, beglaubigte Kopien zu verwenden.

In der jüngeren Vergangenheit hört man immer häufiger von gefälschten Zeugnissen und Anlagen, die den Bewerbungen beigefügt werden. Tun Sie dies niemals! Eine solche arglistige Täuschung kann eine Entlassung begründen. Darüber hinaus wird in vielen Fällen Ihr Arbeitgeber aber auch nach den Originalen Fragen. Daher sollten Sie die Originaldokumente in Ihrem Vorstellungsgespräch auch mitbringen. Verschicken Sie aber niemals die Originale selbst!

Welche Anlagen können Sie beifügen:

- Zeugnisse
- Teilnahmebescheinigungen für Seminare
- Zertifikate für Computerkurse
- Sprachzertifikate
- Arbeitszeugnisse
- ...

Aktualisiert Samstag, 10. Februar 2007

 Druckversion Druckversion