Hauptmenü
Nachrichten
Infothek für Banker
Ausbildung zum Bankkaufmann
Karriere und Jobs in Banken
Gehalt Bank / Banktarif
Bewerbungstipps
Services
Anzeige:
Anzeige:
Anmeldung






Online
Aktuell 39 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Thema: Personalien der Kreditwirtschaft

In diesem Thema sind folgende Beiträge:

<   123456789101112131415161718192021222324252627   >

07. Nov 2006   

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) stellt die Betreuung ihrer
österreichischen Firmenkunden unter eine neue Leitung. Seit kurzem führt
Martin Frank, 49, das Ressort Firmenkunden und Öffentliche Hand. Frank
verantwortet damit die Betreuung von rund 18.000 Kunden der BA-CA, die über
13 österreichweite Regional Centers sowie die in Wien ansässige Einheit
"Stadt Wien und Öffentliche Hand" organisiert ist. Rund 200 Kundenbetreuer
sind für diese BA-CA Kunden im Einsatz.

Mit den neu geschaffenen Regional Centers hat die BA-CA die anspruchsvoller
gewordene Betreuung der Firmenkunden mit einem Jahresumsatz ab drei
Millionen Euro gebündelt. Die Bank bietet ihren Kunden damit ein spezielles
Service, das auf die besonderen Bedürfnisse des Mittelstandes zugeschnitten
ist und Firmen im wachsenden grenzüberschreitenden Geschäft sowie bei
Expansionen im Ausland ideal unterstützen kann. Kundenanteile bis zu 85
Prozent machen die BA-CA zum klaren Marktführer: 45 von 100 Kleinbetriebe
sind Kunden der BA-CA. Bei den Mittelbetrieben haben 61 von 100, bei den
Großbetrieben sogar 85 von 100 eine Kundenbeziehung zur BA-CA.

Der gebürtige Wiener Frank ist nach seiner Promotion zum Dr. Juris in Wien
und dem Master of Law in den USA 1983 in die Creditanstalt eingetreten. 1991
ging er als General Manager für die BA-CA nach New York. 2003 übernahm er
das neu geschaffene Ressort Corporate Finance & Public Sector. Frank ist
verheiratet und hat drei Kinder.

Verfasst von  A.Schuetz

    

03. Nov 2006   

Frankfurt/München – Der Verwaltungsrat der LB (Swiss) Privatbank AG,
Zürich, eine gemeinsame Tochtergesellschaft der BayernLB und der Helaba
(je 50 % Kapitalanteil) hat beschlossen, Herrn Holger Mai in die Geschäftsleitung
der Züricher Tochter zu berufen. Mai (45 Jahre) ist Vorstandsmitglied
der Taunus Sparkasse, Bad Homburg, und wird bei der LB (Swiss) im
Laufe des kommenden Jahres Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung.
Die Geschäftsleitung der LB (Swiss) bilden derzeit Rainer
Erdmann (Vorsitzender), Dr. Wilhelm Grovermann und Walter Nötzli.

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'Holger Mai in die Geschäftsleitung der LB (Swiss) Privatbank AG berufen'

24. Okt 2006   

Berlin, 24.10.2006

Der Landesobmännerausschuss des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) hat heute in seiner Sitzung in Berlin Jürgen Hilse, den Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Göppingen und Landesobmann der Sparkassen in Baden-Württemberg, zum neuen Bundesobmann gewählt. Hilse ist damit auch als Vize-Präsident des DSGV nominiert. Er übernimmt das Amt des Bundesobmannes von Gustav Adolf Schröder, dem Vorsitzenden des Vorstandes der Sparkasse KölnBonn zum 1. April 2007.

Schröder stand als Bundesobmann dem Landesobmännerausschuss, der Interessenvertretung der Sparkassenvorstände mit 26 Landesobleuten aus allen regionalen Sparkassen- und Giroverbänden in Deutschland, seit 1996 vor. Er hat das Erscheinungsbild der Sparkassen-Finanzgruppe in seiner 10-jährigen Amtszeit als Bundesobmann maßgeblich mitgestaltet. Schröder gibt den Vorstandsvorsitz der Sparkasse KölnBonn altersbedingt zum 31. März 2007 ab und legt daher auch das Amt des Bundesobmanns nieder.

Sein Nachfolger Hilse leitet seit 1994 als Vorstandsvorsitzender die Kreissparkasse Göppingen, seit 2000 ist er stellvertretender Obmann der württembergischen Sparkassen, seit 2002 Landesobmann des fusionierten Sparkassenverbandes Baden-Württemberg. Hilse bezeichnete die Wahl in einer ersten Stellungnahme als Auftrag, am Interessenausgleich zwischen den Mitgliedern der Sparkassen-Finanzgruppe mitzuwirken und die Belange der Sparkassen mit Nachdruck zu vertreten.

Verfasst von  A.Schuetz

    

17. Okt 2006   

Herr Bodo Rimpler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Bremer Landesbank,
scheidet nach fünfjähriger Tätigkeit für die Bremer Landesbank zum Jahresende
2006 aus der Bank aus. Die Trennung vollzieht sich in bestem kollegialen
und freundschaftlichen Einvernehmen.
Herr Rimpler hat sich große Verdienste um die Bremer Landesbank erworben.
Der Aufsichtsrat hat Herrn Rimpler Dank für die geleistete Arbeit ausgesprochen
und wünscht Herrn Rimpler für seine weiteren Aufgaben viel Erfolg und eine
glückliche Hand.
Ein Nachfolger wird zu gegebener Zeit berufen.

Verfasst von  A.Schuetz

    

17. Okt 2006   

Im Zuge der Zusammenführung der Investmentaktivitäten der
BA-CA, der HypoVereinsbank und der UniCredit zu der Division
UniCredit Markets & Investment Banking (MIB) wird das
Research neu geordnet. Thorsten Weinelt wird Leiter des Global
Research, welches das Aktien-, Credit-, Fixed Income & FX
sowie das Economics & Commodity Research der UniCredit
Markets & Investment Banking Division umfasst. Thorsten
Weinelt, der an Sergio Ermotti, Leiter der UniCredit Markets &
Investment Banking Division, berichtet, war bereits seit 2004 für
die globalen Researchaktivitäten der HypoVereinsbank
verantwortlich.

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'UniCredit Markets & Investment Banking führt das Research zusammen und benennt neue Chefvolkswirte'

<   123456789101112131415161718192021222324252627   >