Hauptmenü
Nachrichten
Infothek für Banker
Ausbildung zum Bankkaufmann
Karriere und Jobs in Banken
Gehalt Bank / Banktarif
Bewerbungstipps
Services
Anzeige:
Anzeige:
Anmeldung






Online
Aktuell 57 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Thema: Aktuelle Nachrichten für Bankkaufleute

In diesem Thema sind folgende Beiträge:

<   123456789101112131415161718192021222324252627282930313233435363738393103113   >

26. Mar 2008   

Sechs bisherige Verwaltungsratsmitglieder zur Wiederwahl vorgeschlagen
Dividendenantrag 2007: Erhöhung der Bardividende gegenüber Vorjahr auf CHF 2.50

Der Verwaltungsrat der Credit Suisse Group hat heute seine Anträge an die Generalversammlung am 25. April 2008 bekannt gegeben: Der Verwaltungsrat schlägt sechs bisherige Mitglieder zur Wiederwahl vor: Thomas W. Bechtler, Robert H. Benmosche, Peter Brabeck-Letmathe, Jean Lanier, Anton van Rossum und Ernst Tanner. Wie bereits bekannt gegeben, beantragt der Verwaltungsrat die Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr erhöhten Bardividende von CHF 2.50 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2007.

Verfasst von  A.Schuetz

    

17. Mar 2008   

Vendor Leasing und Auslandsgeschäft sind bedeutende Erfolgsfaktoren
Stuttgart, 18. März 2008. Die SüdLeasing, ein Tochterunternehmen der
Landesbank Baden-Württemberg, erzielte im Geschäftsjahr 2007 ein
Neugeschäftsvolumen von 2,34 Milliarden Euro (2006: 2,2 Mrd. EUR).
Mit einer Steigerungsrate von 19,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr war das
Vendor Leasing ein wichtiger Wachstumsgarant. Im Vendorengeschäft
konzentriert sich die SüdLeasing auf die Zusammenarbeit mit den in ihrem
jeweiligen Segment führenden Investitionsgüterherstellern. Im Fokus stehen
die Bereiche Machinery und Construction, bei denen es sich in erster Linie
um Leasing- und Finanzierungslösungen für Druck-, Produktions- und
Verpackungsmaschinen sowie für Baumaschinen handelt. Als weitere
Zielbranche für das Vendor Leasing hat die SüdLeasing die Medizintechnik
definiert.

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'SüdLeasing steigert Neugeschäftsvolumen in 2007 erneut'

13. Mar 2008   

• Solide Entwicklung im operativen Geschäft
• Marktverwerfungen belasten die LBBW mit rund
1,1 Milliarden Euro bei strukturierten Wertpapieren
• Jahresüberschuss beträgt 311 Millionen Euro
• LBBW-Vorstandsvorsitzender Jaschinski: „Bewertungskorrekturen
sind verkraftbar und überwiegend
temporär.“
Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat im vergangenen
Jahr trotz einer zufriedenstellenden operativen
Entwicklung einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet.
Ausschlaggebend hierfür waren die tiefgreifenden Verwerfungen
an den Finanzmärkten in Folge der Krise des USSubprimemarktes,
von denen sich die LBBW als international
operierendes Finanzinstitut nicht abkoppeln konnte.
Die LBBW veröffentlicht ihren Konzernabschluss erstmals
gemäß den Internationalen Rechnungslegungsstandards
IFRS. Demnach belief sich der Konzernjahresüberschuss
2007 nach vorläufigen Zahlen auf 311 Millionen Euro.
Bereits Mitte Januar hatte die LBBW in einer ersten Ergebniseinschätzung
einen Gewinn von mindestens 300 Millionen
Euro in Aussicht gestellt. 2006 hatte der um Sondereinflüsse
aus Hedge-Effekten aus der IFRS-Erstanwendung bereinigte
Jahresüberschuss bei 878 Millionen Euro gelegen.

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'LBBW erreicht trotz Finanzkrise einen deutlich dreistelligen Millionengewinn'

12. Mar 2008   

· Operatives Ergebnis (3.035 Mio. €) in 2007 kräftig um 34,5%
gestiegen
· Verwaltungsaufwand (3.576 Mio. €) signifikant um 3,2%
verringert; Cost-Income-Ratio mit 54,1% um 8%-Punkte
niedriger als im Vorjahr
· Kreditrisikovorsorge mit 536 Mio. €, minus 42,6%, auf historisch
niedrigem Niveau
· Ergebnis vor Steuern (2.962 Mio. €) fast verdoppelt (83,1%)
· Ergebnis nach Steuern von 2.050 Mio. € um 25% gesteigert
· Erhöhung der Dividende um 25% auf 0,50 € pro Stammaktie
Die HVB Group legt heute ihren Geschäftsbericht 2007 vor. Nach
der Übertragung der als aufgegebene Geschäftsbereiche definierten
Gesellschaften bzw. Teilkonzerne BA-CA Gruppe, IMB, AS
UniCredit Bank sowie HVB Bank Ukraine im ersten Quartal 2007
und deren Entkonsolidierung mit Wirkung zum 1. Januar 2007 wurden
im dritten Quartal 2007 auch die Filialen Vilnius und Tallinn
vollständig übertragen. In der Gewinn- und Verlustrechnung der
HVB Group schlagen sich deshalb in 2007 nach dem Gewinn der
HVB Group neu in den separaten GuV-Positionen "Ergebnis nach
Steuern der aufgegebenen Geschäftsbereiche" bzw. "Fremdanteile
am Ergebnis der aufgegebenen Geschäftsbereiche" neben den

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'HypoVereinsbank mit gutem Ergebnis im Geschäftsjahr 2007'

12. Mar 2008   

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), Mitglied der führenden europäischen Bankengruppe
UniCredit Group, hat in dem schwierigen Marktumfeld des Jahres 2007 erneut ihre Leistungsfähigkeit
unter Beweis gestellt. Das Ergebnis vor Steuern in der Höhe von 2,7 Milliarden Euro liegt auf den
ersten Blick zwar unter den im Vorjahr ausgewiesenen 3,3 Milliarden Euro, allerdings ist der
Vorjahreswert so nicht vergleichbar, da er 1,9 Milliarden Euro Netto-Sondereffekte enthalten hat,
die sich aus dem Verkauf der polnischen Bank BPH und der kroatischen Splitska banka ergaben.
Bereinigt um diese Sondereffekte belief sich die Ergebnisverbesserung im laufenden Geschäft
auf 96,4 Prozent.
BA-CA Vorstandsvorsitzender Erich Hampel: „Wir haben ein hervorragendes Ergebnis erzielt, das
angesichts der schwierigen Bedingungen auf den Finanz- und Kreditmärkten nicht
selbstverständlich ist und auf das wir daher zu Recht stolz sind. Besonders freut mich, dass die
Ergebnisverbesserung nicht nur aus der CEE Division stammt, sondern gleichermaßen aus dem
österreichischen Kundengeschäft. Das zeigt, dass wir über ein ausgewogenes und nachhaltig

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'Ergebnis für das Geschäftsjahr 2007: BA-CA verdoppelt Nettogewinn auf 2,3 Millia'

<   123456789101112131415161718192021222324252627282930313233435363738393103113   >