Hauptmenü
Nachrichten
Infothek für Banker
Ausbildung zum Bankkaufmann
Karriere und Jobs in Banken
Gehalt Bank / Banktarif
Bewerbungstipps
Services
Anzeige:
Anzeige:
Anmeldung






Online
Aktuell 58 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Thema: Aktuelle Nachrichten für Bankkaufleute

In diesem Thema sind folgende Beiträge:

<   111212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515262728292102112   >

14. Aug 2007   

Joint Venture von Deutsche Börse und SWX Group firmiert ab 1. September
2007 unter neuem Namen

Das Joint Venture zwischen SWX Group und Deutscher Börse für strukturierte
Produkte wird zukünftig „Scoach“ heißen. Das haben die beiden Partner am
14. August 2007 mitgeteilt. Bislang firmiert die Börse in der Schweiz als
SWX Quotematch AG und in Deutschland als Börse Frankfurt Smart Trading AG.
Scoach soll Europas führende

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'Börse für strukturierte Produkte heißt „Scoach“'

12. Aug 2007   

Die Sparkassen-Finanzgruppe hat heute den formellen Beschluss zur Beteiligung an der Risikoabschirmung für die IKB Deutsche Industriebank AG gefasst. Dabei wurde beschlossen, dass der Beitrag der Sparkassen-Finanzgruppe über die Sicherungseinrichtungen aufgebracht werden soll.
"Sparkassen und Landesbanken helfen gemeinsam bei der Krise um die IKB, obwohl das Institut dem Bundesverband deutscher Banken (BdB) und damit auch der Sicherungseinrichtung der privaten Banken angehört und wir nicht in der Verantwortung stehen", so Heinrich Haasis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), in Frankfurt.
Trotz vieler unsachlicher und unbegründeter Angriffe, die von Seiten des BdB in den vergangenen Jahren gegen die öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute geführt worden seien, würden Sparkassen und Landesbanken der Privatbank IKB ihre Hilfe nicht versagen.
Haasis: "Wir ziehen uns nicht auf die formale Begründung zurück, dass die privaten Banken verantwortlich seien. Unsere Institute leisten gemeinsam mit den genossenschaftlichen Banken ihren Beitrag an der Rettungsaktion der deutschen Kreditwirtschaft zur Abschirmung der IKB. Wir sind überzeugt davon, dass durch diese Unterstützung weitere Stabilität und Beruhigung eintritt."

Verfasst von  A.Schuetz

    

08. Aug 2007   

Heute fand ein Treffen der Kreditwirtschaft zur Umsetzung der
Vereinbarung vom Sonntag, den 29. Juli 2007, betreffend die
Deutsche Industriebank (IKB) statt.

In dem Treffen wurde die Risikoabschirmung der IKB durch die KfW
Bankengruppe und die Bankenverbände bekräftigt. Außerdem wurde
ein Bankenpool gegründet, der die oben genannte Vereinbarung
umsetzt und im weiteren Verlauf über die Behandlung der
übernommenen Risiken entscheidet. Poolführer ist die KfW
Bankengruppe.

Verfasst von  A.Schuetz

    

08. Aug 2007   

Der Erwerb des rund 80,95%igen Anteils des Landes Berlin (Landesanteil) an der Landesbank Berlin Holding AG (LBBH) durch die Erwerbsgesellschaft der S-Finanzgruppe mbh & Co. KG
(S-Erwerbsgesellschaft) wurde am heutigen Tag vollzogen, nachdem alle Vollzugsbedingungen des am 15. Juni 2007 abgeschlossenen Aktienkaufvertrags mit dem Land Berlin in der Zwischenzeit eingetreten sind. Es liegen sowohl die Zustimmung des Berliner Abgeordnetenhauses als auch die Freigabe der Transaktion durch die zuständigen Aufsichts- und Kartellbehörden vor, so dass die Übertragung der Anteile heute stattfinden konnte.

Der Kaufpreis für die übernommenen Aktien einschließlich der erstatteten Verfahrenskosten beträgt 4,475 Mrd. Euro. Hinzu kommen 147 Mio. Euro für die Ablösung eines bestehenden Provisionsrechtes des Landes sowie 723 Mio. Euro für eine stille Einlage des Landes.

Damit ist die S-Erwerbsgesellschaft mit Datum von heute, Mittwoch, den 08. August 2007, Eigentümerin des Landesanteils an der LBBH.

Verfasst von  A.Schuetz

    

08. Aug 2007   


Der Helaba-Konzern erwirtschaftete auf Basis vorläufiger Zahlen im
ersten Halbjahr ein Betriebsergebnis nach Risikovorsorge/Bewertung von
252,3 Mio. Euro. Dies bedeutet für den Konzern im anteiligen
Vorjahresvergleich (6/12) eine Steigerung um 18,3 %. Das
Betriebsergebnis vor Risikovorsorge/Bewertung liegt mit 274,2 Mio. Euro
um 17,6 % über dem zeitanteiligen Vorjahreswert. Zu diesem Erfolg haben
die Wholesale- und Retail-Geschäftssparten im Konzern gleichermaßen
beigetragen. Der Anteil des Retailgeschäftes am Betriebsergebnis nach
Risiko beläuft sich auf 32,5 %, am Betriebsergebnis vor Risiko auf 27 %.
Dr. Günther Merl, Vorsitzender des Vorstandes, sieht das Institut auf
gutem Weg: �Nach der Verdoppelung des Betriebsergebnisses in den letzten

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'Helaba-Konzern erzielt bisher bestes Halbjahresergebnis'

<   111212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515262728292102112   >