Hauptmenü
Nachrichten
Infothek für Banker
Ausbildung zum Bankkaufmann
Karriere und Jobs in Banken
Gehalt Bank / Banktarif
Bewerbungstipps
Services
Anzeige:
Anzeige:
Anmeldung






Online
Aktuell 38 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

12. Okt 2008   

Washington/Berlin, 12. Oktober 2008

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Heinrich Haasis, und das Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der deutschen Volksbanken und Raiffeisen­banken (BVR), Gerhard Hofmann, haben vor Plänen der Bundesregierung gewarnt, die Sicherungssysteme von Privatbanken, Genossenschaftsbanken und Sparkassen zusammenzulegen und so die Institutssicherung der Sparkassen und Genossenschaftsbanken zu zerstören. Wenn ein solcher Plan tatsächlich umgesetzt würde, würde dies Millionen von Sparern nachhaltig verunsichern. Die Bundesregierung würde damit das Vertrauen beschädigen, das sie mit der Garantieerklärung vom letzten Wochenende gerade erst aufgebaut hat.

"Ich glaube auch nicht, dass ein solcher Vorschlag wirklich in die
derzeitige politische Landschaft passt oder die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger trifft", sagte Heinrich Haasis, Präsident des DSGV. "Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen gehören zu den Bankensäulen, die in der anhaltenden Finanzmarktkrise sehr stabilisierend wirken und die Kreditversorgung des Mittelstandes aufrechterhalten," so BVR Vorstandsmitglied Hofmann. "Unsere über Jahrzehnte hinweg funktionierenden Sicherungssysteme dürfen nicht geopfert werden, dagegen würden wir uns energisch zur Wehr setzen."

Bisher verhindern die Institutssicherungssysteme von Sparkassen und Genossenschaftsbanken eine Insolvenz der angeschlossenen Institute und sichern damit alle Einlagen von gewerblichen und privaten Anlegern zu 100 Prozent. Eine Zusammenlegung würde dazu führen, dass Sparkassen und Genossenschaftsbanken völlig zu Unrecht auch für eventuelle Schieflagen der privaten Großbanken haften müssten, mit denen sie im Wettbewerb stehen. Damit würde die stabilisierende Rolle des dezentralen und auf Kunden in der Region konzentrierten Geschäftsmodells von Sparkassen- und Genossenschaftsbanken ausgehebelt. Dies habe sich in der derzeitigen Finanzmarktkrise als krisen­resistenter als das Geschäftsmodell von globalisierten Großbanken erwiesen. Quelle: Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Verfasst von  A.Schuetz


 
BVR und DSGV warnen vor Beschädigung der Einlagensicherung | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer